Zahnentfernungen / Extraktionen

Durch moderne Behandlungsmethoden im Bereich der Parodontologie und Endodontologie können Zahnentfernungen oftmals vermieden werden, der Zahnerhalt ist das oberste Ziel.

Sollte eine Entfernung jedoch unvermeidbar sein, sind ein schonendes Vorgehen Grundlage für den Erhalt des Kieferknochens. Damit kein Entzündungsherd im Knochen zurückbleibt, ist die vollständige sorgfältige Entfernung des den Zahn umgebenden Entzündungsgewebes notwendig.

Dies ist Voraussetzung für eine spätere ästhetische Brückenversorgung oder eine Implantation. Knochenaufbauten können bereits durch eine solche minimalinvasive Technik vermieden werden, bzw. simultan (gleichzeitig) mit der Zahnentfernung bereits erfolgen, um den maximalen Erhalt des Kieferknochens zu gewährleisten und eine Resorption (Abbau) zu verhindern. Moderne Techniken, wie Socket Preservation, Ridge Preservation und Socket Seal Technik finden nach ausführlicher Beratung Anwendung.

 

Sofortimplantation

Des Weitern kann direkt mit der Entfernung des Zahnes ein Implantat inseriert werden (Sofortimplantation). Lange Wartezeiten nach Zahnextraktion entfallen und bei primär stabilen Implantatverhältnissen kann sofort eine provisorische Krone eingesetzt werden. Diese Technik kann auch bei multiplen Zahnentfernungen angewendet werden und ist bekannt als das „all-on-four“ TM Konzept bzw. in einer umgewandelten Form unter neue Zähne an einem Tag.

mehr…

Büste in der Praxis für Oralchirurgie von Dr. Annette Felderhoff-Fischer in München

Bitte beachten Sie unsere Checkliste zum Erstgespräch.